JANNA WACHTER

Mag.rer.nat. Janna Wachter gehört seit August 2020 zum Praxisteam.

Werdegang

Nach meinem Psychologiestudium mit dem Schwerpunkt klinisch-psychologische Interventionen und Psychotherapie an der Universität in Klagenfurt, absolvierte ich in Münster meine Ausbildung zur Psychotherapeutin mit Vertiefung in Verhaltenstherapie für Erwachsene am Zentrum für Psychotherapie (ZfP). Zuletzt bildete ich mich in Freiburg im Bereich der psychosozialen Onkologie weiter.

Über mehrere Jahre arbeitete ich in der Ambulanz des ZfP und in der EOS-Klinik für Psychotherapie in Münster, wobei spezielle Schwerpunkte in der Therapie von Essstörungen und Borderline-Persönlichkeitsstörungen, sowie chronischen Depressionen mit sehr hoher Behandlungsintensität lagen. Neben dem stationären, teilstationären und ambulanten Setting war ich zudem in einem betreuten Wohnangebot für Frauen mit Essstörungen tätig. Als Psychoonkologin begleitete ich KrebspatientInnen im Clemenshospital und der Nachsorge-Ambulanz der Alexianer in Münster, sodass mir auch hier vom Kurzkontakt am Krankenbett bis zur regelmäßigen intensiven Einzeltherapie alles vertraut ist. Weitere psychotherapeutische Kenntnisse im psychosomatischen Reha-Bereich gewann ich letztlich in der Klinik Tecklenburger Land.

Behandlungsangebot und Schwerpunkte

Ich biete Psychotherapie für alle Störungsbilder an und unterstütze Sie bei der Bewältigung belastender Lebensereignisse. Meine Schwerpunkte sehe ich in der Behandlung von Angststörungen, Zwangsstörungen, Depressionen, Burnout und Essstörungen, sowie im psychoonkologischen Bereich.
Im Kontakt ist mir eine ganzheitliche und individuelle Betrachtung eines jeden Menschen und seiner Probleme wichtig. Je nach Störungsbild, führe ich mit Ihnen gerne auch Expositionsübungen oder Verhaltensexperimente außerhalb der Praxis durch. Ich greife im Allgemeinen in meiner Arbeit auf klassische Methoden der Verhaltenstherapie, aber auch unter anderem auf Elemente aus den Bereichen Schematherapie, achtsamkeitsbasierter Therapie, ACT, DBT und CBASP zurück.

 

„Das seltsame Paradoxon ist, dass, wenn ich mich so akzeptiere wie ich bin, ich die Möglichkeit erlange, mich zu verändern.“ —  Carl R. Rogers

Abrechnungsmöglichkeiten

 

PKV, Kostenerstattung, Selbstzahler

 

Kontakt

wachter@psychotherapie-hege.de

089-189 378 98-3

IMPRESSUM         DATENSCHUTZ

© 2018 Psychotherapie Hege / Psychotherapeutische Praxengemeinschaft / Dachauer Straße 146 / 80637 München / info@psychotherapie-hege.de